Magic Moments - Romantische Augenblicke zu Zweit

Was sind eigentlich “Magic Moments?

Magic Moments

“Magische Momente” sind romantische Augenblicke zu zweit, die ein Lächeln in unsere Gesichter zaubern. Es sind Erlebnisse, die uns sehr berühren und an die wir uns auch nach langer Zeit noch gerne mit einem warmen Gefühl erinnern. Magic Moments sind die besonderen Gelegenheiten, die das Feuer in einer Beziehung weiterhin lodern lassen - oder es wieder anzünden.

Aber Magic Moments kommen nicht von alleine, sondern bedürfen einiger Vorbereitung, Planung, Aufmerksamkeit und Zugewandheit. Aber die Mühe (wenn es eine sein sollte) lohnt sich: Ihr Partner/Ihre Partnerin wird Sie mit funklenden Augen entschädigen.

Lebendige Partnerschaften leben von überraschenden Momenten, Liebesbeweisen und sichtbare Zeichen, wie wichtig einem der Andere ist. Planen und erschaffen Sie immer mal wieder einen Magic Moment für Ihren Partner/ihre Partnerin, um die Liebe neu zu befeuern. Auf dieser Seite finden Sie einige Anregungen dafür - der Thematik unserer Website entsprechend meistens erotische Magic Moments.

 


Magic Moments für Sie und Ihn, Teil 1

Auf dieser und der nachfolgenden Seite finden Sie Vorschläge für Magic Moments, die sowohl Männern ihren Frauen, als auch Frauen ihren Männern bereiten können.


Die Liebeskarte

Liebeskarte

Schenken Sie Ihrem Partner/Ihrer Partnerin zu bestimmten besonderen Jahres- oder Monatstagen (erstes Date, erster gemeinsamer Urlaub, besonderer Magic Moment usw.) eine Karte mit einem Text, der Ihre Liebe ausdrückt. Geburtstage, Hochzeitstage usw. sind davon ausgenommen, weil hier sowieso ein Liebesbeweis erwartet wird.

Das Geschenk im Schließfach

Wenn Ihr Geliebter/Ihre Geliebte verreisen will (alleine oder zusammen mit Ihnen), dann fahren Sie einen Tag vorher zum Flughafen oder Bahnhof und legen ein Geschenk in ein Schließfach. Den Schlüssel geben Sie ihr/ihm kurz vor der Reise.

Das romantische Bad

Überraschen Sie Ihren Liebsten/Ihre Liebste mit einem Wohlfühlbad. Kaufen Sie eine gut riechenden oder sogar perlenden Badezusatz (toll sind z.B. die Badekugeln mit eingebetteten Blumen usw.), stellen so viele Kerzen wie möglich rund um die Badewanne auf und stellen Sie im ungefährlichen Abstand zur Badewanne einen CD-Spieler mit entspannender Musik auf.

Flüstern Sie Ihrem Partner/Ihrer Partnerin ins Ohr, dass Sie etwas besonderes vorbereitet haben, legen ihm/ihr eine Augenbinde um und entkleiden ihn/sie. Legen Sie dann die Hand auf seinen/ihren Scheitel und umkreisen ihn/sie, wobei Sie die Hand langsam nach unten wandern lassen. Wenn Sie an den Füßen angekommen sind, dann streichen Sie diese kurz aus und führen ihn/sie dann ins Badezimmer. Dort nehmen Sie die Augenbinde ab und lassen ihn/sie in die Wanne einsteigen. Um sich noch mehr wohl zu fühlen, können Sie ihm/ihr ein Glas Sekt bringen, die Füße massieren, eine Geschichte vorlesen usw. Als Krönung des Abends steigen Sie später natürlich mit in die Wanne.

Die erotische Bedeutung des Vornamens

Lassen Sie sich für jeden Buchstaben des Vornamens Ihres Partners/Ihrer Partnerin eine erotische Handlung, ein Geschenk, einen Leckerbissen u.ä. einfallen. Schneiden Sie große Buchstaben aus Pappe aus und geben Sie ihm/ihr jeweils einen Buchstaben mit dem, was Sie sich dafür ausgedacht haben. Sie müssen nicht alle Buchstaben zusammen übergeben (besonders bei langen Vornamen) sondern vielleicht verteilt über den Tag oder über mehrere Tage.

Erotik hautnah spüren

Hautnah

Dieser Magic Moment ähnelt der "Verführung der Prinzessin", hat aber einen anderen Ansatz: Die eigene Erotik über die Haut wahr zu nehmen. Suchen Sie im Kleiderschrank Ihrer Liebsten nach erotischen Dessous und sexy Outfits (Mini, offenes Kleid, Neglige o.ä.). Wenn Sie (noch) nicht fündig werden, dann wird es Zeit, dass Sie dies selbst in die Hand nehmen und öfter einmal ein schönes und erotisches Kleidungsstück oder Accessoir als Geschenk mitbringen. Sie können natürlich auch genau für diesen Magic Moment die passenden Accessoirs kaufen - das macht es für ihre Partnerin noch spannender, weil es etwas Neues und Unbekanntes ist.

Alles, was die Sensorik der Haut anregt ist dafür geignet: eng anliegende oder fließende Gewänder, interessante Materialien, Applikationen wie Perlen oder Fransen usw. Auch hier werden Sie bei den einschlägigen Läden und Onlineshops fündig (oder in unserem Accessoirs-Onlineshop). Zur Anregung auch hier wieder einige konkrete Beispiele, die Sie direkt bestellen können: Kimono-Babydoll-Set (siehe Bild), Stulpenhandschuhe, halterlose Nylonstrümpfe, Modeschmuck, Federboa.

Bereiten Sie den Raum so vor, dass es dort warm genug ist, ein Stuhl bereit steht, angenehme Musik läuft und alle Kleidungsstücke in Griffweite parat liegen. Höschen oder andere Utensilien, die die Genitalien bedecken, sollten Sie eventuell vorher durchwaschen, um die in diese Richtung gehenden Gedanken Ihrer Liebsten zu beruhigen. Verbinden Sie ihr die Augen und führen Sie sie an den Platz im Raum, an dem der Stuhl steht und die Accessoirs bereit liegen. Entkleiden Sie ihre Partnerin und helfen ihr dabei, die erotische Kleidung anzulegen. Es ist wichtig, dass Sie sie dabei den Stoff spüren oder eventuelle Applikationen erfühlen lassen - die Erotik soll hautnah spürbar sein.

Wenn Sie möchten, können Sie sich vorher noch eine Rahmenhandlung ausdenken und diese währenddessen ausschmücken und erzählen. Flüsternd in ihr Ohr! Beispielsweise der Raum voller Männer und Frauen, die beobachten, was gerade passiert. Oder die verschneite Berghütte und der große Kamin, vor dem dies alles stattfindet. Oder das große Fenster in das man von außen hineinsehen kann. Oder … oder … oder.

Nachdem Ihre Liebste alles angezogen hat, was Sie für sie vorbereitet haben, dann beginnen Sie sie zu streicheln und zu küssen, mit ihr zu tanzen usw. Kurz: demonstrieren Sie ihr alle Vorteile, Heimlichkeiten und Wohltaten, die das neue Outfit bietet. Und … lassen Sie sich viel Zeit bei allem. Sie soll wirklich jeden Zentimeter ihrer Haut als erogene Zone wahrnehmen. Wo ihr Liebesspiel endet, dass entscheiden Sie je nachdem, was sich gerade ergibt, was Ihre Partnerin gerade als angenehm empfinden könnte.

Da sie sicherlich neugierig ist, was Sie da für sie ausgedacht haben, können Sie sie kurz vor einen Spiegel führen, damit sie sich ausgiebig bewundern kann.

Und danach: … dann beginnt das Spielchen erneut, aber diesmal in entgegengesetzter Richtung: Sie ziehen ihr alles wieder langsam, gaaaanz langsam, aus.

Dieser Magic Moment funktioniert natürlich auch bei Männern, wobei die Auswahl an erotischer Kleidung leider etwas eingeschränkt ist. Aber mit etwas Phantasie lässt sich auch hier etwas finden.

Der Blumenstrauß

Der Klassiker schlechthin für einen Magic Moment ist der Blumenstrauß. Und zwar nicht als Entschuldigung für ein Fehlverhalten, sondern als immer wiederkehrender Liebesbeweis.

Solange es nicht zum nichtssagenden Ritual wird (per Abo beim Blumenservice), freut sich jede Frau über Blumen - gleichgültig wie oft sie ihr geschenkt werden (je öfter desto besser). Übrigens: Auch Männer freuen sich über Blumen! Weil sie eher selten welche bekommen, ist es eine wirkliche Überraschung.

Tipp: Wir haben sehr gute Erfahrungen mit den Fairtrade-Rosen von Penny gemacht. Sie sind relativ preisgünstig, unterstützen die 3. Welt und bleiben sehr lange frisch.

Wohin gehen wir denn? - Die Ausgeh-Überraschung

Laden Sie Ihren Partner/Ihre Partnerin immer mal wieder zum Ausgehen ein, ohne dass er oder sie weiß, wohin es geht. Wenn Sie die Augen offen halten, finden Sie sicherlich Ankündigungen in der lokalen Presse über interessante Veranstaltungen. Bitten Sie Ihren Liebsten/ihre Liebste sich den entsprechenden Termin frei zu halten und besorgen Sie die Karten/ Anmeldungen/ Reservierungen. Geben Sie nur einen Hinweis, welche Garderobe angebracht ist und sagen Sie sonst kein Wort.

Hier einige Beispiele aus unserem bisherigen Repertoire: eine Vorstellung der Rocky Horror Picture Show mit Reis werfen und Wasser spritzen im örtlichen Theater oder Kino, ein Besuch eines American Football-Spiels mit Hot Dog-Essen, eine Führung im Krefelder Zoo am Valentinstag über die Erotik in der Tierwelt, ein Besuch in der Oper (Die Zauberflöte), ein Konzert (Tribut an Rio Reiser), eine Harley Davidson-Tour usw.

Die Sinneserweckung

Erwecken Sie alle Sinne Ihres Partners/ Ihrer Partnerin: hören, riechen, schmecken, fühlen, sehen. Heizen Sie den Raum gut vor, stellen Sie Kerzen auf und legen Sie alle benötigten Utensilien bereit. Binden Sie dem Partner, der Partnerin eine Augenbinde um und führen ihn in das Zimmer. Lassen Sie ihn/sie auf das Bett setzen und lassen Sie dann Klänge ertönen: Glöckchen, Klangschalen, Trommeln, kurze Musikstücke usw. So, dass Ihr Partner ganz in die Töne eintauchen kann.

Träufeln Sie dann verschiedene Aromaöle auf Papiertaschentücher und wedeln Sie diese nacheinander vor seiner/ihrer Nase. Lassen Sie den Partner dann hinlegen und füttern Sie ihn nacheinander mit Leckereien: Obststücke, Schokolade, Honig usw. Als nächstes streichen Sie mit Tüchern, Federn, Bürsten, Haushaltsinstrumenten, Vibratoren o.ä. über den gesamten Körper. Lassen Sie dieses Streicheln mit Utensilien in eine sinnliche Massage übergehen. Zum Schluß legen Sie sich neben Ihren Partner/Ihre Partnerin, nehmen ihm/ihr die Augenbinde ab und sehen sich in die Augen. Nehmen Sie sich für jede Sinneserweckung ausgiebig Zeit.

Kulinarisches Abenteuer (wahlweise mit erotischer Note)

Essen und Erotik sind eng miteinander verbunden. Bei beiden geht es um intensive Sinneswahrnehmungen und der Befriedigung von menschlichen Grundbedürfnissen. Nicht umsonst trifft man sich zum ersten Date gerne in einem Restaurant oder werden Liebespaare in Filmen beim romantischen Dinner gezeigt.

Die Einladung zum Abendessen gehört quasi zum Standardrepertoire von Magic Moments - und ist deswegen auch nicht mehr allzu aufregend. Mit einigen wenigen Einfällen und Hinzufügungen können daraus aber unvergessliche Erlebnisse werden. Die Grundregel lautet: Außergewöhnlich sein.

Außergewöhnliche Locations: In Restaurantführern und in lokalen Medien finden Sie viele Hinweise auf Restaurants der anderen Art wie z.B. Essen im Dunkeln, auf einem Schiff, an einer langen Tafel im Freien, im Schneidersitz, auf einem Schloß, im Zirkus, bei Beach-Events, in einer Kochschule usw..

Außergewöhnliche Outfits: Wenn Sie sonst eher Jeansträger sind, dann brezeln Sie sich einmal bewusst auf mit Anzug und Abendkleid (oder eben genau umgekehrt). Suchen Sie gezielt nach kulinarischen Themenevents, die immer mal wieder angeboten werden (z.B. die weiße Tafel, Krimidinner, Rittertafel usw. Tipp: Geben Sie in Ihre Suchmaschine die Begriffe “kulinarische Events” oder “kulinarisches Abenteuer” ein. Sie werden erstaunt sein, wie viele außergewöhnliche Angebote Sie finden werden.

Die erotische Komponente: Gänzlich unvergesslich wird ein kulinarischer Magic Moment, wenn Sie eine erotische Kompononente hinzufügen - vorher, wärenddessen oder nachher. Beispiele: Bitten Sie ihre Partnerin vor dem Aussteigen aus dem Auto, das Höschen auzuziehen und Ihnen zu geben. Spielen und verführen Sie mit Ihrem Outfit (anziehen, ausziehen, weglassen). Tun Sie so, als ob es ihr erstes Date wäre - mit einem anschließende One-Night-Stand. Für ganz Mutige: Testen Sie einmal einen Vibrator-Slip mit Fernbedienung wie im Film "Die nackte Wahrheit" mit Katherine Heigl (siehe unten)

Das Dinner zu Hause: Alles, was in der Öffentlichkeit nicht geht, geht zu Hause. Laden Sie Ihren Partner zu einem exklusiven Dinner zu Hause ein und lassen Sie phantasievolle erotische Ideen einfließen: Sie verschwinden mal kurz unter dem Tisch, Sie servieren sich selbst als Dessert, Sie sind Diener oder Dienerin fürs leibliche Wohl in all seinen Variationen usw. Bei den anderen Magic Moments auf dieser Seite und den Tipps für alle Liebeslagen finden Sie diverse Vorschläge, die Sie einbauen können.